Íkumenischer Rat der Kirchen

Vorbereitungsmaterialien der
Achten Vollversammlung & Fünfzigjähriges Bestehen des ÖRK

Wie funktioniert die Vollversammlung?
Klicken sie auf

Hearings

Ausschüsse

Gottesdienste

Padare

Da die Zahl der Vollversammlungsteilnehmer/innen sehr gross ist und zur Erfüllung dieser drei Funktionen nur begrenzt Zeit zur Verfügung steht, ist das Programm so gestaltet worden, dass eine möglichst breite Mitwirkung gefördert wird, ein effektiver Arbeitsablauf aber dennoch gewährleistet ist.

Während eines Teils der Vollversammlung werden alle Teilnehmer/innen zu Plenarsitzungen zusammenkommen; zu anderen Zeiten treffen sie in unterschiedlichen Gruppierungen zu spezifischen Zwecken zusammen. Für die Begegnung mit dem Leben und Zeugnis der Gastgeber, der Kirchen Simbabwes, sind mehrere Termine vorgesehen. Die Arbeitssitzungen eines jeden Tages sind eingebettet in Gottesdienste, und somit wurzelt die ganze Vollversammlung im Gebet und wird zu einem öffentlichen Ausdruck des Glaubens und des Engagements.

Auf den folgenden Seiten wird ein allgemeiner Überblick über die verschiedenen Gruppierungen gegeben, in denen die Vollversammlung arbeitet. Um den Delegierten zu helfen, effektiv teilzunehmen, wird unmittelbar vor der Eröffnungssitzung am 3. Dezember eine Einführung gegeben; weitere Informationen und Anregungen enthält das Handbuch zur Vollversammlung, das die Teilnehmer/innen bei der Ankunft in Harare erhalten.


Plenarsitzungen
Die meisten Plenarsitzungen, bei denen alle offiziellen Teilnehmer/innen anwesend sind, finden zu Anfang und gegen Ende der Vollversammlung statt. Laut ÖRK-Satzung gibt es drei Arten von Plenarsitzungen: allgemeine Sitzungen bei feierlichen Anlässen, gottesdienstlichen Versammlungen und Kundgebungen sowie offiziellen Ansprachen; beratende Sitzungen für die Entgegennahme und Erörterung umfangreicher Berichte, die sich mit Themen befassen, die für das Leben der Kirchen und des ÖRK von entscheidender Bedeutung sind, jedoch nicht in allen Einzelheiten besprochen und abgeändert werden können; und schliesslich die Geschäftssitzungen für Angelegenheiten, die eine detaillierte Beschlussfassung erfordern.

In ihren beratenden Plenarsitzungen wird sich die Achte Vollversammlung den Berichten des Vorsitzenden und des Generalsekretärs widmen, den Referaten zum Vollversammlungsthema, zur Ökumenischen Dekade "Kirchen in Solidarität mit den Frauen" und zu Afrika sowie der Reflexion über den mehrjährigen Studien- und Konsultationsprozess "Auf dem Weg zu einem gemeinsamen Verständnis und einer gemeinsamen Vision des Ökumenischen Rates der Kirchen". Die Feiern zum 50jährigen Bestehen des ÖRK und der Gottesdienst der Neuverpflichtung auf die ökumenische Bewegung stehen im Mittelpunkt einer Reihe besonderer Plenarveranstaltungen am Sonntag, dem 13. Dezember. Jede der Geschäftsplenarsitzungen, die über das gesamte Programm verteilt sind, sich aber insbesondere auf die letzten dreieinhalb Tage konzentrieren, befasst sich mit zuvor bekanntgegebenen Angelegenheiten, die zur Beschlussfassung vorliegen.

Hearings und Padare
Klicken sie hier für eine detaillierte Erläuterung dieser Veranstaltungen, die an den mittleren Tagen der Vollversammlung stattfinden und sowohl der Auswertung der bisherigen als auch der Diskussion über die künftige Arbeit gewidmet sind.


Ausschüsse
Eine der ersten Amtshandlungen der Delegierten ist die Wahl der Ausschüsse, die für die gesamte Dauer der Vollversammlung eingesetzt werden. Die Aufgaben einiger dieser Ausschüsse sind in der Satzung des ÖRK erläutert. Weitere Ausschüsse befassen sich detailliert mit Angelegenheiten, die ihnen von einer Plenarsitzung zugewiesen wurden; sie erstatten dann bei einer späteren Plenarsitzung Bericht und legen Empfehlungen zur Beschlussfassung vor.

Kleine Gruppen
Von entscheidender Bedeutung für das Leben der Vollversammlung sind die kleinen Arbeitsgruppen, denen alle Teilnehmer/innen zugeordnet sind. Da in den Plenarsitzungen und selbst in den Hearings sehr viele Personen anwesend sind, kommt nur ein kleiner Teil von ihnen dazu, das Wort zu ergreifen; ausserdem ist das Vollversammlungsprogramm so dicht und komplex, dass es auch für diejenigen, die solche Tagungen schon kennen, nicht ganz leicht ist, auf dem laufenden zu bleiben. Um dem abzuhelfen, werden kleine Gruppen gebildet, die zwischen den verschiedenen Teilen der Vollversammlung Brücken schlagen sollen: sie bieten den Teilnehmenden Gelegenheit, sich intensiver an Diskussion und Erfahrungsaustausch zu beteiligen. Diese Gruppen mit ihren 10-15 Mitgliedern werden die reiche Vielfalt der Teilnehmerschaft und der Kirchen, die sie vertreten, wiederspiegeln, sich jedoch alle mit den Bibelpassagen aus dem täglichen Gottesdienst und dem Inhalt der jeweils vorangegangenen Plenarsitzung beschäftigen. Während in Plenarsitzungen, Hearings und Ausschussitzungen je nach Bedarf in alle Arbeitssprachen des ÖRK gedolmetscht wird, werden in den kleinen Gruppen Personen zusammengefasst, die sich in einer einzigen Sprache verständigen können.


8. Vollversammlung und 50. Geburstag
copy right 1998 World
Council
of Churches. Remarks to: webeditor